DATENBANKENTWICKLER 03/2016

?Von VBA zu C#: Fehlerbehandlung

Nur wenige Access-Programmierer statten ihre Anwendungen mit einer ordentlichen Fehlerbehandlung aus. Für viele ist dies ein leidiges Thema. Die Fehlerbehandlung sorgt im Optimalfall sowohl unter VBA als auch unter C# dafür, dass eine Anwendung stabiler wird und nach dem Auftreten von Laufzeitfehlern nicht unerwartet reagiert oder sogar abstürzt. Während es unter VBA nur wenige Konstrukte gibt, um eine Fehlerbehandlung zu implementieren, bietet C# schon eine Menge mehr. Dieser Artikel liefert eine Einführung und zeigt, wie Sie die von VBA gewohnten Techniken unter C# einsetzen.

Zum Artikel …

?Objektorientierte Programmierung: Interfaces

Interfaces beziehungsweise Schnittstellen bezeichnen in der Computerwelt eine Menge verschiedener Dinge. Es gibt eine Benutzerschnittstelle, Softwareschnittstellen, Maschinenschnittstellen und mehr. Uns interessiert das Interface, wie es in der objekt­orientierten Programmierung genutzt wird. Schnittstellen dienen dort als zuverlässige Definition der verfügbaren Methoden, Eigenschaften oder Ereignisse für eine oder mehrere Klassen, welche diese tatsächlich definieren.

Zum Artikel …

?C#-DLL für COM/VBA erstellen

Das .NET-Framework bietet im Vergleich zu VBA eine schier unendliche Menge nutzbarer Bibliotheken mit Objekten, Methoden und Eigenschaften für die verschiedensten Anwendungsfälle. Wer noch nicht komplett auf eine .NET-Anwendung umsteigen möchte, mag sich aber vielleicht die Möglichkeiten des Frameworks unter VBA erschließen. Dazu programmieren Sie eine DLL-Bibliothek, welche die benötigen .NET-Elemente enthält und für externe Anwendungen wie etwa eine Access-Datenbank bereithält. Der vorliegende Artikel erklärt, wie dies funktioniert.

Zum Artikel …

?WPF-Datenbindung: Einfache Objekte

Wenn Sie WPF-Anwendungen erstellen wollen, wollen Sie die Daten der Anwendung in entsprechenden Fenstern darstellen. Ein Weg zu diesem Ziel ist das Bereitstellen der Daten in Form von Objekten auf Basis von Klassen, welche die Eigenschaften des jeweiligen Objekts beschreiben. Dieser Artikel zeigt, welche Schritte nötig sind, um ein Objekt auf Basis einer einfachen Klasse zu erstellen und seine Daten in den Steuerelementen eines WPF-Fensters anzuzeigen.

Zum Artikel …

WPF-Datenbindung: Listen-Objekte

Wenn Sie WPF-Anwendungen erstellen wollen, wollen Sie die Daten der Anwendung in entsprechenden Fenstern darstellen. Ein Weg zu diesem Ziel ist das Bereitstellen der Daten in Listenform, also etwa als Collection oder Dictionary. Dieser Artikel zeigt, welche Schritte nötig sind, um eine Liste von Objekten auf Basis einer einfachen Klasse zu erstellen und seine Daten in geeigneten Listen-Steuerelementen eines WPF-Fensters anzuzeigen.

Zum Artikel …

?Einführung in das Entity Framework

In vorherigen Beiträgen haben wir gezeigt, wie Sie Fenster und Steuerelemente wie das DataGrid mit den Daten aus einem ADO.NET-DataSet füllen können. Wenn Sie echte mehrschichtige Anwendungen bauen möchten, gehen Sie einen Schritt weiter und nutzen einen objektrelationalen Mapper, um die Daten aus den Tabellen in Objekten abzulegen, bevor Sie diese als Datenquelle für die Benutzeroberfläche nutzen. Der Clou eines solchen Mappers ist, dass es sich um ein Framework handelt – das heißt, dass Sie nur einen geringen Teil des notwendigen Codes selbst schreiben müssen. Dieser Artikel gibt eine kleine Einführung in das Entity Framework.

Zum Artikel …

Tipps und Tricks 1

Kleine Tipps und Tricks rund um die Programmierung mit Visual Studio, die keinen eigenen Artikel benötigen, landen regelmäßig in dieser Kategorie.

Zum Artikel …