EPC-QR-Code für Rechnungen

Lies diesen Artikel und viele weitere mit einem kostenlosen, einwöchigen Testzugang.

Was für eine Erlösung! Nach jahrelanger Quälerei beim Eintippen ewig langer IBANs und Rechnungsnummern in die Banking-App im Smartphone gibt es mittlerweile nicht nur ein Format für einen QR-Code, der alle notwendigen Daten bereitstellt, sondern auch Banken, deren Banking-App das Einlesen von Rechnungsdaten wie den Zahlungsempfänger, IBAN, BIC, Verwendungszweck und Zahlungsbetrag aus einem QR-Code erlauben. Noch schöner: Das Format ist überschaubar und mithilfe einfacher Erweiterungen zum Erstellen von QR-Codes bauen wir uns unsere eigenen EPC-QR-Codes, die wir unseren Rechnungen hinzufügen können. Auf dass unsere Kunden uns feiern, weil sie viel Zeit und Nerven beim Bezahlen unserer Rechnungen sparen!

Video passend zu diesem Artikel:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der EPC-QR-Code oder GiroCode

Der EPC-QR-Code, der auch als GiroCode bekannt ist, wurde vom European Payments Council standardisiert. Der QR-Code enthält alle notwendigen Informationen für eine SEPA-Überweisung, also beispielsweise für Überweisungen im deutschen Zahlungsraum. Der QR-Code erfasst neben einigen technischen Daten die folgenden Informationen.

Es gibt zwei Versionen, deren Anforderungen sich unwesentlich unterscheiden – hier ist die von uns verwendete mit BIC als Pflichtangabe:

  • BIC der Empfängerbank: Verpflichtend nur in Version 1.
  • Name des Zahlungsempfängers (maximal 70 Zeichen)
  • IBAN des Empfängerkontos
  • Zahlungsbetrag im Format EUR#.##
  • Zweck nach dem DTA-Verfahren (optional)
  • Referenz als 35-Zeichen-Code gemäß ISO 116 RF Creditor Reference (optional)
  • Verwendungszweck: maximal 140 Zeichen langer Text (optional)

Ein Beispiel für einen EPC-QR-Code mit den relevanten Informationen sieht wie in Bild 1 aus.

Beispiel für einen EPC-QR-Code

Bild 1: Beispiel für einen EPC-QR-Code

Der in diesem EPC-QR-Code kodierte Text lautet wie folgt:

BCD
001
1
SCT
BFSWDE33BER
Spende fuer Wikipedia
DE33100205000001194700
EUR10.00
Wikimedia Foerdergesellschaft

In diesem Artikel

In diesem Artikel erstellen wir eine Lösung, mit der wir die Daten, die im EPC-QR-Code abgebildet werden sollen, eingeben und das Ergebnis direkt als Bilddatei im Fenster der Anwendung anzeigen können.

In einem weiteren Artikel namens EPC-QR-Code per DLL (www.datenbankentwickler.net/301) schauen wir uns an, wie wir eine handliche DLL programmieren können, die wir unter anderem per VBA nutzen können – beispielsweise, um Access-Rechnungsberichte mit diesem EPC-QR-Code zu versehen.

Win-Win

Dadurch, dass der Rechnungsempfänger keine Daten mehr manuell von der Rechnung ablesen und in das Onlineformular einer Überweisung eingeben muss, entstehen zwei wesentliche Vorteile: der Empfänger spart sehr viel Zeit und Empfänger und Rechnungsersteller profitieren davon, dass keine Fehler mehr beim Eingeben der Überweisungsdaten entstehen.

Anlegen des Projekts

Wir erstellen das Projekt als WPF-App mit Visual Basic als Sprache und speichern es unter dem Namen QRUeberweisung.

NuGet-Paket zum Erstellen von QR-Codes hinzufügen

Mit einem Klick auf den Menübefehl Projekt|NuGet-Pakete verwalten… öffnen wir den NuGet-Paket-Manager. Hier suchen wir im Bereich Durchsuchen nach Einträgen, die dem Suchbegriff qr code entsprechen und finden zum Beispiel den Eintrag QrCode.Net, den wir für dieses Projekt nutzen wollen.

Ein Klick auf die Schaltfläche Installieren fügt das NuGet-Paket zum Projekt hinzu (siehe Bild 2).

Ende des frei verfügbaren Teil. Wenn Du mehr lesen möchtest, hole Dir ...

Testzugang

eine Woche kostenlosen Zugriff auf diesen und mehr als 1.000 weitere Artikel

diesen und alle anderen Artikel mit dem Jahresabo

Schreibe einen Kommentar