Reporting Services: Installation und Start

Der Vorteil von Microsoft Access ist: Man bekommt alles aus einer Hand. Tabellenentwurf, Abfragedesigner, Formulare, Programmierumgebung und – Tools zur Berichtserstellung. Bei der Datenbank mit Visual Studio gibt es so viele Möglichkeiten, die aber alle irgendwie viel größer und komplizierter erscheinen als das, was der Berichtsdesigner von Access bietet. Früher oder später wollen wir aber auch in DATENBANKENTWICKLER das Thema Reporting behandeln und deshalb schauen wir uns in dieser Artikelreihe die Möglichkeiten der SQL Server Reporting Services an. Da SQL Server mittlerweile in einer Community Version kommt, die für den privaten Einsatz kostenlos ist, steht dem Ausprobieren auch nichts im Wege. Im ersten Teil der Artikelreihe schauen wir uns an, wie Sie die Reporting Services unter Visual Studio startklar machen und einen einfachen Beispielbereicht erzeugen.

Reporting Services

Die SQL Server Reporting Services bieten aber nicht nur paginierte Berichte, sondern Sie können damit auch mobile Berichte anlegen, die in Abhängigkeit vom verwendeten Gerät angezeigt werden können. Das ist der Tatsache geschuldet, dass immer mehr Menschen mobile Geräte nutzen, die einfach nicht gut zur Anzeige von Berichten im DIN A4-Format geeignet sind.

Außerdem liefern sie ein Webportal, mit dem Sie in modernen Browsern die Berichte verwalten und anzeigen können. Zu diesen beiden Features kommen wir in weiteren Artikeln.

Vorbereitungen

Für die Beispiele diese Artikels verwenden wir Visual Studio 2017. Gegebenenfalls sind die Reporting Services noch nicht installiert. Dann laden Sie diese zunächst herunter. Die Reporting Services 2017 finden Sie beispielsweise unter diesem Link:

https://www.microsoft.com/de-DE/download/details.aspxid=55252

Nach dem Download der knapp 100 MB starten wir die .exe-Datei, die sich mit dem Startfenster aus Bild 1 zeigt.

Installation der Reporting Services

Bild 1: Installation der Reporting Services

Nach einem Klick auf Reporting Services installieren wählen Sie wie in Bild 2 die gewünschte Version aus. Wir möchten nicht die standardmäßig vorgeschlagene 180-Tage-Testversion, sondern die Entwicklerversion installieren. Anschließend bestätigen Sie die Nutzungsbestimmungen. Auf der Seite Datenbankmodul installieren klicken Sie auf Weiter. Auf der folgenden Seite können Sie den Installationsort anpassen, wir behalten diesen einfach bei. Danach startet die Installation.

Auswahl der gewünschten Version

Bild 2: Auswahl der gewünschten Version

Zum Abschluss können Sie mit einem Klick auf Berichtsserver konfigurieren oder mit einem Klick auf Schließen fortfahren. Wir wählen die erste Option und prüfen zunächst, welcher SQL Server als Berichtsserver verwendet werden soll. Hier behalten wir die Voreinstellung bei (siehe Bild 3). Die übrigen Einstellungen, die danach im Dialog Report Server Configuration Manager angezeigt werden, behalten wir auch bei. Den Konfigurationsmanager können Sie später jederzeit über das Suchen-Feld von Windows ausfindig machen und erneut starten.

Festlegen des Servers

Bild 3: Festlegen des Servers

SQL Server Data Tools installieren

Danach installieren wir die SQL Server Data Tools, die Sie unter dem folgenden Link finden:

https://go.microsoft.com/fwlink/linkid=2095463

Die hier heruntergeladene Datei liefert nach dem Start den Dialog aus Bild 4, wo Sie die Visual Studio-Instanz auswählen und unten die Option SQL Server Reporting Services aktivieren. Gegebenenfalls benötigen Sie noch eine Aktualisierung von Visual Studio. In jedem Fall müssen Sie Visual Studio schließen, bevor Sie die SQL Server Data Tools installieren.

Installation der Microsoft SQL Server Data Tools

Bild 4: Installation der Microsoft SQL Server Data Tools

Reporting Services Projects installieren

Der dritte Schritt ist die Installation von Komponenten, die das Erstellen von Berichten über Visual Studio erlauben. Ob diese bereits installiert sind, können Sie prüfen, indem Sie den Menüpunkt Datei|Neu|Projekt… aufrufen und im nun erscheinenden Dialog Neues Projekt auf der linken Seite nach Einträgen wie Reporting Services suchen. Sind diese wie in Bild 5 nicht vorhanden, müssen Sie diese noch hinzufügen.

Die Reporting Services Projects sind offenbar noch nicht installiert.

Bild 5: Die Reporting Services Projects sind offenbar noch nicht installiert.

Das erledigen Sie, indem Sie den Menübefehl Extras|Extensions und Updates… aufrufen. Hier wechseln wir auf der linken Seite zum Bereich Online und geben als Suchbegriff Reporting Services an. Das liefert nach kurzer Suche den Eintrag Microsoft Reporting Services Projects aus Bild 6, den wir durch einen Klick auf Herunterladen installieren.

Installieren der Erweiterung Microsoft Reporting Services Projects

Möchten Sie weiterlesen? Dann lösen Sie Ihr Ticket!
Hier geht es zur Bestellung des Jahresabonnements des Magazins DATENBANKENTWICKLER:
Zur Bestellung ...
Danach greifen Sie sofort auf alle rund 200 Artikel unseres Angebots zu - auch auf diesen hier!
Oder haben Sie bereits Zugangsdaten? Dann loggen Sie sich gleich hier ein:

Schreibe einen Kommentar