SQL Server Report Builder

Neben Visual Studio gibt es noch ein weiteres, wesentlich schlankeres Tool zum Definieren von Berichten auf Basis der SQL Server Reporting Services. Dieses Tool heißt Report Builder und kann kostenlos bei Microsoft heruntergeladen werden. Es bietet sich als Alternative für solche Anwendungszwecke an, wo nur Berichte designed werden sollen und die übrigen Funktionen von Visual Studio nicht erforderlich sind. Dieser Artikel zeigt, wie Sie den Report Builder installieren und verwenden.

Download des Report Builders

Den Download des Report Builders finden Sie, wenn Sie in einer Suchmaschine den Begriff SQL Server Report Builder eingeben.

Installation des Report Builders

Die Installation erfolgt auf einfache Weise durch Starten der zuvor heruntergeladenen .msi-Datei. Der einzige Schritt, in dem Sie etwas erledigen können, ist der aus Bild 1.

Angabe des Berichtsservers während der Installation

Bild 1: Angabe des Berichtsservers während der Installation

Für die Eigenschaft URL des Standardzielservers geben Sie die im Report Server Configuration Manager angegebene URL unter Webdienst-URL an. Den Report Server Configuration Manager öffnen Sie über das Suchen-Textfeld von Windows.

Im Report Server Configuration Manager wechseln Sie zum Bereich Webdienst-URL und ermitteln dort unter URLs für Berichtsserver-Webdienst die gesuchte URL (siehe Bild 2).

Ermitteln der im Report Server Configuration Manager definierten Webdienst-URL

Bild 2: Ermitteln der im Report Server Configuration Manager definierten Webdienst-URL

In unserem Fall lautet die hier einzutragende URL:

http://desktop-eidm0qu/ReportServer

Wenn die Reporting Services auf dem lokalen Rechner betrieben werden, können Sie auch localhost als Server angeben.

Danach starten Sie die Installation, die innerhalb weniger Sekunden abgeschlossen ist. Den Report Builder können Sie anschließend über das Suchen-Fenster von Windows finden und starten.

Report Builder vom Web-Portal aus starten

Eine weitere Möglichkeit, den Report Builder zu starten, ist das Web-Portal. Dieses finden Sie im Webbrowser unter /Reports, für Reporting Services auf dem lokalen Rechner also beispielsweise localhost/Reports. Wenn Sie hier auf das Plus-Zeichen klicken, erscheint eine Liste von Optionen zum Anlegen neuer Elemente (siehe Bild 3).

Anlegen neuer Objekte über das Web-Portal

Bild 3: Anlegen neuer Objekte über das Web-Portal

Wenn Sie den Report Builder zuvor noch nicht vom Web-Portal aus geöffnet haben, erscheinen die Meldungen aus Bild 4.

Freigeben des Öffnens des Report Builders

Bild 4: Freigeben des Öffnens des Report Builders

Gegebenenfalls erhalten Sie auch noch die Meldung aus Bild 5, die Sie bestätigen müssen, um die Verbindung herzustellen.

Sicherheitsabfrage des Berichtsservers

Bild 5: Sicherheitsabfrage des Berichtsservers

Danach wird der Report Builder geöffnet. Je nachdem, welchen Befehl Sie verwendet haben, zeigt der Report Builder in seinem Startbildschirm nur einen Bereich an. Im Folgenden der gewählte Befehl und der angezeigte Bereich im Startbildschirm:

  • Paginierter Bericht: Öffnet den Report Builder mit dem Bereich Neuer Bericht.
  • Neues Dataset: Öffnet den Report Builder mit dem Bereich Neues Dataset.

Erste Schritte im Report Builder

Der Report Builder erwartet sie mit einem aufgeräumten Startfenster. Dieses bietet nach dem Öffnen über Windows vier Bereiche an, nämlich Neuer Bericht, Neues Dataset, Öffnen und Zuletzt verwendet (siehe Bild 6) – also mehr Bereiche als beim Öffnen des Report Builders vom Web-Portal aus.

Der Startdialog des Report Builders

Bild 6: Der Startdialog des Report Builders

Hier finden Sie verschiedene Bereiche vor, die wiederum unterschiedliche Optionen anbieten. Da das Erstellen eines neuen Berichts für die beiden Arten Tabellen- oder Matrix-Assistent beziehungsweise Diagramm-Assistent das Vorhandensein eines Datasets erwartet, könnten wir uns hier zuerst den Bereich Neues Dataset ansehen. Wir können uns aber auch direkt von dem Startdialog verabschieden und die benötigen Elemente direkt über die dafür vorgesehenen Funktionen des Report Builders erstellen.

Dazu schließen Sie einfach das Startfenster und wenden sich dem Bereich Berichtsdaten zu (siehe Bild 7).

Startpunkt zum Erstellen von Elementen im Report Builder

Bild 7: Startpunkt zum Erstellen von Elementen im Report Builder

Der neue Bericht ist bereits vorhanden und wird in der Entwurfsansicht angezeigt, wir benötigen also als nächstes eine Datenquelle und ein Dataset.

Neue Datenquelle definieren

Möchten Sie weiterlesen? Dann lösen Sie Ihr Ticket!
Hier geht es zur Bestellung des Jahresabonnements des Magazins DATENBANKENTWICKLER:
Zur Bestellung ...
Danach greifen Sie sofort auf alle rund 200 Artikel unseres Angebots zu - auch auf diesen hier!
Oder haben Sie bereits Zugangsdaten? Dann loggen Sie sich gleich hier ein:

Schreibe einen Kommentar