AfterUpdate-Ereignis für TextBox-Elemente

Das TextBox-Steuerelement bietet einige Ereignisse, die sich rund um die Dateneingabe drehen. Eines davon heißt TextChanged – dieses haben wir bereits im Artikel “Das TextBox-Steuerelement” vorgestellt. Während dieses Ereignis bei Eingabe jedes einzelnen Zeichens feuert, benötigen wir auch noch ein Ereignis, das uns mitteilt, wann der Benutzer die Eingabe in ein TextBox-Element abgeschlossen hat – beispielsweise, um nach der Eingabe der Nummer eines Datensatzes in einer Datensatznavigation direkt zum gewünschten Datensatz zu springen oder auch eine Suche nach dem eingegebenen Begriff zu starten. In diesem Artikel zeigen wir, wie das gelingt.

Weiterlesen

Markierung bei Fokuserhalt der TextBox

Im Artikel “Das TextBox-Steuerelement” haben wir die Grundlagen zum TextBox-Steuerelement beschrieben. Dort haben wir noch längst nicht alle Möglichkeiten behandelt, die es bei der Programmierung von TextBox-Steuerelementen unter WPF gibt. Im vorliegenden Artikel schauen wir uns an, wie Sie das Verhalten einer TextBox beim Fokuserhalt steuern können, genau genommen: Wie erreiche ich, dass die Einfügemarke an einer bestimmten Stelle positioniert wird beziehungsweise der komplette Inhalt markiert wird Und das nicht nur für den Fokuserhalt durch die Tabulator- oder Eingabetaste, sondern auch beim Anklicken mit der Maustaste.

Weiterlesen

Das WPF-Steuerelement CheckBox

“Ja oder Nein – das ist hier die Frage!” Oder doch vielleicht Wenn es um ein Steuerelement für Ja oder Nein, Wahr oder Falsch, 0 oder -1 geht, ist das Kontrollkästchen die erste Wahl. Oder, wie es in WPF heißt: CheckBox. Mit dem CheckBox-Steuerelement lassen sich üblicherweise zwei Zustände abbilden, die entweder durch einen Haken oder eben durch ein leeres Kästchen dargestellt werden. Ganz nebenbei bemerkt, kann man Kontrollkästchen auch noch für einen dritten Zustand verwenden, nämlich Null oder Nothing – je nach Programmiersprache. Dieser Artikel zeigt, was Sie mit dem CheckBox-Steuerelement von WPF anstellen können.

Weiterlesen

Daten in Listen filtern mit ListCollectionView

Daten aus einer SQL Server-Datenbank oder anderen Datenquellen können wir über das Entity Frame-work als Objekte zugänglich machen und auch als solche in Listen-Steuerelementen anzeigen. Aber wie sieht es mit weiteren Funktionen aus – etwa zum Filtern, Sortieren oder Gruppieren Dazu benötigen wir einige spezielle Techniken, von denen wir die zum Filtern von Daten nach bestimmten Kriterien im vorliegenden Artikel vorstellen. Dabei nutzen wir Filter für Felder mit verschiedenen Datentypen und in verschiedenen Kombinationen.

Weiterlesen

Fensterposition beim Öffnen einstellen

Nachdem ich mittlerweile mit zwei Bildschirmen arbeite (einer für die Hauptanwendungen, einer für andere Informationen wie Termine et cetera) und der Bildschirm für die Hauptanwendungen der zweite Bildschirm ist, nervt es mich etwas, dass Anwendungen beim Debuggen immer auf dem sekundären Bildschirm angezeigt werden und ich diese immer erst auf den Hauptbildschirm ziehen muss. Also schauen wir uns in diesem Artikel an, welche Möglichkeiten .NET bietet, festzulegen, auf welchem Bildschirm eine Anwendung geöffnet werden soll.

Weiterlesen

Von Page zu Page

Wenn Sie Pages zur Darstellung verschiedener Daten wie Übersichten, Detailansichten oder auch allgemeine Pages nutzen, die in einem Frame-Element angezeigt werden, wollen Sie gegebenenfalls auch einmal Daten von einer Seite zur nächsten schicken. Ein Anwendungsfall wäre die Auswahl eines Artikels in einer Übersichtsseite, der dann in einer Detailseite angezeigt werden soll. Oder das Öffnen einer Übersichtsseite zur Auswahl eines Eintrags, der dann in die aufrufende Seite übernommen werden soll. Dieser Artikel zeigt, wie Sie beim Navigieren im Frame-Element Informationen zwischen Page-Elementen hin- und herschicken können.

Weiterlesen

EDM-Daten in CSV exportieren

Im Artikel “CSV-Datei in Klassen importieren” haben wir bereits gezeigt, wie Sie die Daten aus CSV-Dateien in .NET-Anwendungen importieren und diese auf die enthaltenen Klassen aufteilen können. Dazu haben wir das NuGet-Paket CsvHelper verwendet. Im vorliegenden Artikel schauen wir uns den umgekehrten Weg an: Wie können wir die Daten aus den Objekten eines Entity Data Models in eine CSV-Datei exportieren Dazu setzen wir direkt an der Beispieldatenbank für den oben genannten Artikel an und speichern die darauf importierten Daten direkt wieder in eine neue CSV-Datei.

Weiterlesen

CSV-Datei in Klassen importieren

Unter Access war es einfach: Dort haben wir eine CSV-Datei oder auch Excel-Tabellen einfach als verknüpfte Tabelle eingebunden und konnten dann direkt auf die Daten zugreifen. Beispielsweise, um diese dann per Anfügeabfrage in die Zieltabelle zu schreiben. Unter Entity Framework ist das so nicht möglich. Natürlich könnte man das Öffnen der Datei von Hand realisieren und die einzelnen Elemente einlesen. Aber es gibt einen anderen, effizienteren Weg, den wir mit einem NuGet-Paket namens CsvHelper beschreiten können. Diese Klasse erlaubt es, die Zeilen einer CSV-Datei automatisch in die Elemente auf Basis einer entsprechenden Klasse einzulesen. Oder Sie können damit auch die Zeilen durchlaufen und die Inhalte auf Basis des Indexes oder der Spaltenüberschrift einlesen und weiterverarbeiten.

Weiterlesen

Generische Auflistungen unter VB.NET

Der Unterschied zwischen generischen Auflistungen und nicht-generischen Auflistungen ist, dass Sie für die Elemente einer generischen Auflistung einen konkreten Datentyp vorgeben – das nennt man auch stark typisiert. Bei nicht-generischen Auflistungen nutzen Sie den Objekttyp Object und können somit Werte verschiedener Typen hinzufügen. Dieser Artikel stellt die Grundlagen zu generischen Auflistungsklassen vor und erläutert ihre Funktionsweise.

Weiterlesen