COM-DLLs und Add-Ins unter VB.NET debuggen

Im Artikel “Office-VBA per COM-DLL mit VB.NET erweitern” und in einigen weiteren Artikel haben wir bereits gezeigt, wie man Visual Studio zum Erstellen von COM-DLLs und COM-Add-Ins nutzen kann. Im vorliegenden Artikel ergänzen wir die dort vorstellten Techniken zum Erstellen von COM-DLLs und COM-Add-Ins noch um die Vorgehensweise zum Debuggen des Codes dieser Projekjte. Während WPF-Projekte oder Konsolenanwendungen sich von Visual Studio .NET starten und auch debuggen lassen, gelingt das bei COM-DLLs und COM-Add-Ins nicht so leicht. Es handelt sich dabei nicht um ausführbare Dateien, also müssen wir einen kleinen Umweg gehen – und diesen beschreiben wir im vorliegenden Artikel.

Weiterlesen

Installation mit Inno Setup: Setup.exe signieren

Die Windows-internen Sicherheitsfunktionen und die verschiedenen Virenscanner von Drittanbietern werden immer aufmerksamer, wenn es um das Herunterladen oder Installieren von Dateien geht – insbesondere .exe-Dateien sind grundsätzlich suspekt. Das ist uns in letzter Zeit häufig beim Bereitstellen von Setups von Tools aufgefallen. Wir wollen dies umgehen und sicherstellen, dass der Benutzer die von uns bereitgestellten Tools ohne Probleme installieren kann und sich nicht verunsichern lässt. Da wir bereits im Artikel “Installation mit Inno Setup: Die Basics” erläutert haben, wie wir Setups mit Inno Setup erstellen, schauen wir uns auch gleich an, wir dieses Tool zum Signieren unserer Setups nutzen können. Außerdem brauchen wir noch ein

Weiterlesen

Outlook: Ribbon per COM-Add-In anpassen

Wenn wir Outlook um eigene Funktionen erweitern wollen, stellt sich eine Frage: Wie wollen wir diese auslösen? Es gibt einige Ereignisse, die wir bereits im Artikel Outlook: Explorer automatisieren (www.vbentwickler.de/307) erläutert haben. Diese werden beispielsweise durch Benutzeraktionen wie das Verschieben einer E-Mail in einen anderen Ordner ausgelöst. Aber wie können wir eigene Funktionen über die Benutzeroberfläche starten? Dazu bietet sich das Ribbon an. Hier können wir eigene Bereiche definieren, in denen wir unsere Funktionsaufrufe unterbringen. Der vorliegende Artikel erläutert, wie wir das Ribbon unter Outlook anpassen. Dabei sind einige Dinge zu berücksichtigen – zum Beispiel, dass es nicht wie bei den übrigen Office-Anwendungen nur ein Fenster gibt, das eine eigene Ribbondefinition verwendet.

Weiterlesen

Outlook: Anhang speichern per Kontextmenü

Das Speichern von Anhängen in E-Mails gelingt in Outlook recht einfach: Man öffnet die E-Mail, klickt mit der rechten Maustaste auf den Anhang und wählt aus dem Kontextmenü den Eintrag “Speichern unter” aus. Danach allerdings fragt Outlook den Speicherort für den Anhang ab und hier startet man immer im gleichen Verzeichnis – in der Regel das Dokumente-Verzeichnis des aktuellen Benutzers. Dieser Artikel zeigt, wie wir dieses Verzeichnis auf ein anderes Verzeichnis einstellen können, aber das reicht in vielen Fällen nicht aus: Rechnungen sollen in ein bestimmtes Verzeichnis gespeichert werden, Anfragen von Kunden in einem bestimmten Verzeichnis für den jeweiligen Kunden et cetera. Diese Aufgaben werden wir mit einem Tool vereinfachen, das gleich im Kontextmenü die Möglichkeit zum Speichern in verschiedenen Verzeichnissen bietet. Und noch mehr: Wir wollen das Tool so programmieren, dass der Benutzer selbst eintragen kann, welche Kontextmenü-Einträge zum Speichern in verschiedenen Verzeichnissen genutzt werden können.

Weiterlesen

Excel: Bilder in Worksheets einfügen

Excel ist ein leistungsstarkes und vielseitiges Tool für die Datenanalyse und -visualisierung. Es ermöglicht es den Benutzern, große Datenmengen effektiv zu verwalten und in verschiedenen Formen darzustellen. Bilder sind dabei oft eine wichtige Ergänzung, um die Analyse von Daten oder Informationen zu unterstützen. Das Einfügen von Bilddateien in Excel-Worksheets per VBA ist eine solche Aufgabe, die es Benutzern ermöglicht, Bilder in ihre Arbeitsmappen einzufügen, um die Datenanalyse und -präsentation zu verbessern. In diesem Artikel werden wir uns damit beschäftigen, wie man Bilddateien in Excel-Worksheets per VBA einfügen kann und welche Vorteile und Anwendungsfälle es gibt.

Weiterlesen

Outlook: Kontextmenüs anpassen

In den Office-Anwendungen Word, Excel oder Access passen wir vorhandene Kontextmenüs per VBA über das Objektmodell von Office an. Auch das Hinzufügen und die Anzeige benutzerdefinierter Kontextmenüs erledigen wir auf diese Weise. Unter Outlook sieht die Situation anders aus: Hier wurde die Definition von Kontextmenüs bereits in die Ribbondefinition integriert. Wir haben dort einen eigenen Abschnitt namens “contextMenu” mit dem wir vorhandene Kontextmenüs anpassen und erweitern können. In diesem Artikel schauen wir uns an, wie wir solche Anpassungen vornehmen und welche Möglichkeiten sich daraus ergeben.

Weiterlesen

Kontextmenüs per VBA programmieren

Vor sehr langer Zeit (2003) gab es für die Office-Anwendungen noch die Möglichkeit, Menüleisten, Symbolleisten und Kontextmenüs über die Benutzeroberfläche anzupassen. Die Menüleisten und Symbolleisten sind seit der Version 2007 Geschichte, und damit ist auch der Editor für die Gestaltung dieser Elemente verschwunden. Allerdings gibt es noch die Kontextmenüs, und diese lassen sich auch noch anpassen – zum Beispiel, um eigene Befehle hinzuzufügen. Diese könnten beispielsweise Teil von Add-Ins, COM-Add-Ins oder auch von Dokumenten sein. In diesem Artikel zeigen wir, wie man vorhandene Kontextmenüs bearbeitet oder eigene Kontextmenüs anlegt und diese bei Bedarf aufruft.

Weiterlesen

Word-Vorlage für Anschreiben erstellen

Manchmal gibt es Situationen, da benötigt man das gute, alte Anschreiben. Adresse eintragen, Betreff hinzufügen, Ort und Datum festlegen und schließlich noch den Inhalt schreiben. Wenn man das nur hin und wieder machen muss, wie es bei mir der Fall ist, kann es schon mal sein, dass man nicht mehr weiß, wo man die Vorlage gespeichert hat, die man beim vorherigen Mal genutzt hat. Oder wo überhaupt ein Word-Dokument ist, das man bereits erstellt hat und dass man kopieren, anpassen und ausdrucken kann. Auf diese Weise braucht man nicht bei Adam und Eva anzufangen und den Briefkopf neu zu erstellen und die gute alte DIN-Norm herauszusuchen, die Informationen über die Positionen der einzelnen Elemente enthält. In diesem Artikel schauen wir uns an, wie wir eine passende Vorlage erstellen; in einem weiteren, wir wir diese aus einem Formular heraus mit den gewünschten Informationen füllen.

Weiterlesen

QR-Codes per .NET-Anwendung erstellen

QR-Codes sind praktische Helfer in der heutigen Zeit der Smartphones und ihren Kameras. Man kann damit wichtige Informationen so codieren, dass man diese mit der Kamera erkennen und weiterverarbeiten kann – standardmäßig so, dass der Code eine URL zu einer Webseite erhält und man diese dann im Browser des Smartphones aufrufen und die Inhalte konsumieren kann. Dieser Artikel zeigt, wie Du QR-Codes mit .NET-Anwendung erstellen kannst. Dreh- und Angelpunkt ist dabei ein NuGet-Paket, das die Funktionen für die Erstellung von QR-Codes auf Basis verschiedener Informationen bereitstellt. Der Artikel zeigt, wie wir dieses Paket in ein .NET-Projekt einbinden und es dann nutzen können.

Weiterlesen

Excel: Benutzerdefinierte Funktionen per Add-In

Benutzerdefinierte VBA-Funktionen lassen sich leicht zu einem Excel-Workbook hinzufügen. Sie sind dann aber normalerweise nur in dem entsprechenden Workbook verfügbar. Was aber, wenn Du richtig coole Funktionen entwickelt hast, die Du nicht nur in einem Workbook nutzen möchtest, sondern in verschiedenen Dateien – und Du hast keine Lust, den VBA-Code immer wieder in das VBA-Projekt neuer Workbooks zu kopieren? In diesem Fall gibt es gute Nachrichten: Excel bietet nämlich den Dateityp Excel-Add-In an, dem Du Funktionen hinzufügen kannst, die immer verfügbar sind, wenn Excel geöffnet ist.

Weiterlesen